Gesundes Müsli ohne Zucker selber machen

Gesundes Müsli ohne Zucker selber machen

Du sehnst dich nach etwas Abwechslung bei deinem morgendlichen Müsli, möchtest dir aber nicht jeden Tag den Kopf darüber zerbrechen, was bei einem zuckerfreien Müsli erlaubt ist? Spitze, mit meinem 5-Schritte-Guide stehen dir nahezu unendlich viele Kombinationen für ein gesundes Müsli ohne Zucker zur Auswahl.

Du musst also nie wieder zu den hochgradig verzuckerten Fertigmischungen für Müsli greifen.

Schritt 1: Zuckerfreier Naturjoghurt als Basis

Die Basis für ein zuckerfreies Müsli sollte statt Milch, ein zuckerarmer bzw. zuckerfreier Naturjoghurt sein. Dieser hat einen deutlich geringeren Anteil an Milchzucker, als es bei Milch der Fall ist. Im Idealfall greifst du aber zu einem Soja-Joghurt, da der Zuckergehalt bei dieser Joghurtsorte gegen 0 g Zucker pro 100 g geht.

Besonders gut geeignet:

  • Soja-Joghurtalternative Natur Ungesüßt (Alpro)
  • Sojaghurt Natur (REWE Bio)
  • Mandel Natur Vegan (Alnatura)

Eine vollständige Übersicht mit allen zuckerarmen bzw. zuckerfreien Naturjoghurts findest du hier.

Schritt 2: Wähle Getreideflocken als Grundzutat

Die Grundzutat für ein Müsli ohne Zucker sind natürlich Getreideflocken. Diese machen nicht nur lange satt, sondern enthalten auch viel Eiweiß, Fette, Vitamine sowie Mineralstoffe und geben dir so viel Kraft, um energievoll in den Tag zu starten. Wenn du eine Vielfalt an Flocken magst, kannst du natürlich auch fertige 4-Korn oder 5-Korn-Müsli-Mischungen kaufen.

  • Haferflocken (zarte oder kernige)
  • Dinkelflocken
  • Roggenflocken
  • Weizenflocken
  • Gerstenflocken
  • Quinoaflocken
  • Reisflocken
  • Sojaflocken

Eine vollständige Übersicht an zuckerarmen Müslisorten findest du hier.

Schritt 3: Ergänze Cornflakes oder Pops

Bei einem Müsli darf bei dir ein gewisser Crunch nicht fehlen? Kein Problem, dann ergänze dein Müsli doch einfach mit Cornflakes (ungesüßt) oder peppe dein Müsli mit leckeren Pops auf.

Besonders gut geeignet:

  • Cornflakes ungesüßt (dmBio)
  • Cornflakes ungesüßt (Alnatura)
  • Bio Cornflakes (Wurzener)
  • Quinoapops
  • Amaranth Pops

Eine vollständige Übersicht an zuckerarmen Cornflakes Sorten findest du hier.

Schritt 4: Füge Nüsse, Samen oder Kerne hinzu

Bei einem hochwertigen, nahrhaften und gesunden Müsli dürfen Nüsse auf gar keinen Fall fehlen. Vorausgesetzt natürlich, dass du unter keiner Nussallergie leidest. Als Alternative oder zusätzliche Ergänzung bieten sich zudem Samen oder Kerne an.

Besonders gut geeignet:

  • Cashewkerne
  • Wallnüsse
  • Paranüsse
  • Kürbiskerne
  • Sonnenblumkerne
  • Leinsamen
  • Chia-Samen
  • Flohsamen

Eine vollständige Übersicht mit Nüssen, die weniger als 5 g Zucker pro 100 g enthalten, kannst du hier nachlesen.

Schritt 5: Runde dein Müsli mit vitaminreichen Obst ab

Auch wenn Obst reich an Fruchtzucker ist, so ist dies noch längst kein Grund, um auf Obst zu verzichten. Schließlich enthält Obst unheimlich viele Vitamine, die wichtig für unseren Organismus sind. Es kommt schlicht auf die Menge an, die wir verzehren. Ich empfehle immer eine handvoll Obst, ganz gleich welches. Zudem verleiht Obst deinem Müsli eine gewisse Süße.

Besonders gut geeignet:

  • Himbeeren
  • Erdbeeren
  • Papaya

Eine vollständige Übersicht mit dem Zuckergehalt in Obst findest du hier.

Geheimtipp

Du willst deinem Müsli zum Abschluss noch einen besonderen Pepp verleihen? Dann füge zum Abschluss noch etwas Zimt oder rohes Kakaopulver hinzu. Zimt schmeckt nicht nur, sondern senkt sogar auch noch deinen Blutzuckerspiegel.

Wie du siehst ist es kinderleicht, aus einem scheinbar langweiligen zuckerfreien Müsli, eine unheimlich leckere und nahrhafte Mahlzeit zu machen. Nun liegt es an dir, dich an völlig neuen zuckerfreien Müsli-Kreationen zu versuchen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*