10 Fakten über Zucker

10 knallharte Fakten über Zucker

Zucker ist zu einem festen Bestandteil in unserem Leben und unserer modernen Ernährungsweise geworden. Wir verzehren jeden Tag Unmengen an Zucker, ohne uns wirklich darüber Gedanken zu machen, welche Konsequenzen dieser Konsum hat. Klar, wir wissen, dass Zucker in Schokolade, Eis und Kuchen enthalten ist und wir wissen, dass Zucker dick macht. Doch in welchen Lebensmitteln ist Zucker noch enthalten? Wieviel Zucker sollten wir eigentlich maximal am Tag zu uns nehmen? Und warum ist Zucker überhaupt so schädlich? Ich kläre euch hier auf und lasse einfach Mal ein paar Fakten über Zucker für sich sprechen.

Fakt 1: Zucker ist in 80% unserer Lebensmittel enthalten

Es ist ein Fakt über Zucker, der nur schwer vorstellbar ist. Würden wir alle zuckerhaltigen Lebensmittel aus einem Supermarkt verbannen, würden nur etwa 20% aller Produkte übrig bleiben. Die Vorstellung allein aufgrund dieser Tatsache durch leere Regelreihen zu laufen, sollte bei uns alle Alarmglocken schrillen lassen. Doch was tun wir jeden Tag aufs Neue, wir stopfen unsere Einkaufskörbe mit schlechtem Essen voll, ohne auch nur einen Gedanken darüber zu verlieren, was wir eigentlich essen.

„Apfelsaft hat doch Vitamine“. „Die eine Schokolade schadet doch nicht“. „Das Fitnessmüsli hat sehr viel Proteine“. So oder so ähnlich dürften die Gedankengänge bei vielen von euch aussehen, wenn der Griff in das Regal erfolgt. Leider sind diese Gedankengänge mit so vielen Irrtümern behaftet, dass wir beim Konsum derartiger Lebensmittel langfristig unserer Gesundheit schaden.

Fakt 2: Apfelsaft enthält genauso viel Zucker wie eine Cola

Es ist ein Fakt, der auf den ersten Blick völlig absurd eventuell sogar schockierend wirkt, dennoch ist es die bittere Wahrheit. Apfelsaft soll genauso viel Zucker haben wie eine Cola? Ja! Der einzige Unterschied besteht in der Art des Zuckers. Cola wird Industriezucker zugefügt, während der Zucker in einem Apfel aus Fruktose besteht. Die bittere Wahrheit ist aber, dass Zucker am Ende Zucker ist. Auch wenn der eine Zucker schlecht und der andere Zucker sehr schlecht ist.

Das soll natürlich nicht heißen, dass Äpfel schlecht sind. Doch hast du mal probiert ein halbes Kilo Äpfel zu vertilgen? Das ist die Menge an Äpfeln, die du benötigst, um ein Glas Apfelsaft trinken zu können. Im Umkehrschluss heißt dies, dass nichts dagegen spricht einen Apfel zu essen. Allerdings solltest du die Finger von jeglichen Fruchtsäften lassen. Stattdessen solltest du lieber Wasser oder Wasser mit Geschmack trinken – natürlich ohne Zucker.

Fakt 3: Fruchtsäfte sind Kalorienbomben

Fruchtsäfte versprechen die schnelle Zufuhr von sehr vielen Vitaminen, die wir für ein gesundes Leben benötigen. Soweit so gut, doch Fruchtsäfte sind auch echte Kalorienbomben, die vor Zucker strotzen. Der Grund liegt in der hohen Dosierung. Es sind schlicht Unmengen Obst notwendig, um ein oder zwei Gläser eines Fruchtsafts zu trinken. Daher lautet meine klare Empfehlung: Finger weg von Fruchtsäften! Greift hingegen zu Wasser, denn das ist gesünder und hat zugleich mit 0 Kalorien eine neutrale Kalorienbilanz.

Fakt 4: Zucker macht süchtig

Durch die Aufnahme von Zucker sind wir auf Kopfdruck in der Lage unser Stimmungsbild zu verbessern. Grund dafür ist der unmittelbare Anstieg des Dopaminspiegels im Zentrum unseres Gehirns. Der rapide Anstieg sorgt dafür, dass Glückshormone ausgeschüttet werden, die uns zu einem besseren Wohlbefinden verhelfen. Genau das ist der Grund, warum wir in Stresssituationen gerne zu Süßigkeiten greifen. Wir werden durch Zucker quasi auf eine andere Weise „High“. Kurzfristig ist dieses „High“ sein zwar weniger schädlich als bei echten Drogen aber langfristig sind die möglichen Konsequenzen des Zuckerkonsums in hohem Maße gesundheitsschädigend. Hier erfährst du, ob du bereits zuckersüchtig bist.

Fakt 5: Zucker hat viele Namen

Lebensmittelhersteller sind erfinderisch, wenn es um die Verschleierung der Zutaten und insbesondere von Zucker geht. So gibt es über 70 verschiedene Bezeichnungen von Zucker. Hier ein kleiner Auszug…

  • Glukose
  • Zuckersirup
  • Melasse
  • High Corn Fructose Sirup
  • Saccharose
  • Dextrose
  • Raffinose
  • Fruktosesirup / Fruktose-Glukose-Sirup
  • Glukosesirup
  • Glukose-Fruktose Sirup
  • Stärkesirup
  • Karamellsirup
  • Laktose
  • Maltose
  • Malzextrakt
  • Maltodextrin
  • Dextrin
  • Weizendextrin
  • Süßmolkepulver
  • Gerstenmalz
  • Gerstenmalzextrakt
  • Oligofruktose
  • Traubenfruchtsüße

Fakt 6: Der Zuckertrick

Alle Hersteller von Lebensmitteln sind dazu verpflichtet, unter den Nährwertangaben die Inhaltsstoffe pro 100 g anzugeben. Mit einem kleinen Trick lässt sich die Menge an Zucker jedoch verschleiern. So geben Lebensmittelhersteller häufig die Nährwerte pro Portion an. Dies führt dazu, dass die Menge an dem enthaltenden Zucker in der Wahrnehmung drastisch reduziert wird. Das Problem ist dabei jedoch, dass die Portionsgrößen viel zu klein sind. Somit ist der reale Zuckerkonsum viel höher, als es die Nährwertangaben vermuten lassen.

Fakt 7: Krank durch Zucker

Wenn wir an Zucker denken, dann kommt uns Karies unweigerlich als erstes als Nebenwirkung von zu hohem Zuckerkonsum in den Sinn. Doch ist Karies noch die harmloseste aller Krankheiten, die wir mit unserem überhöhten Zuckerkonsum provozieren.

Fakt 8: Pro Kopf 40 Kilogramm Zucker pro Jahr

Ein durchschnittlicher EU-Bürger nimmt im Jahr etwa 40 kg Zucker zu sich. Das entspricht ca. 35 Zuckerwürfel am Tag. Hand auf Herz: Würdest du über einen Tag verteilt wirklich 35 reine Zuckerwürfel essen? Die Antwort ist vermutlich nein.

Fakt 9: Softdrinks verdoppeln das Risiko an Diabetes Typ-2 zu erkranken

Das Softdrinks alles andere als gesund sind, ist jedem von uns klar. Doch bereits eine geringe Menge von 0,2l am Tag erhöht das Risiko an Diabetes Typ-2 zu erkranken bereits um 50%. Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass neben Softdrinks noch zahlreiche andere zuckerhaltige Lebensmittel konsumiert werden. Herausgefunden haben dies schwedische Forscher, die die Ergebnisse der Studie im European Journal of Endocrinology veröffentlich haben.

Fakt 10: Fettleibigkeit verursacht allein in Deutschland jährlich etwa 20 Mrd. Euro Folgekosten

Die Folgen des zu hohen Zuckerkonsums bekommen auch unsere Krankenkassen zu spüren. Jährlich müssen etwa 20 Mrd. Euro aufgebracht werden, um solche typischen Zuckerkrankheiten behandeln zu können. Zu diesem Ergebnis kommen laut der Wirtschaftswoche Ärztekammern und das Institut für Gesundheitsökonomik übereinstimmend. Die Hersteller von Limonaden & Co. freut der eifrige Konsum im Gegenzug natürlich. Denn diese setzen allein mit zuckerhaltigen Getränken jedes Jahr mehrere Mrd. Euro um.

MerkenMerken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*