Leben ohne Zucker

Zuckerfrei leben: Der ultimative Start-Guide

Wirklich zuckerfrei zu leben ist heutzutage kaum noch möglich. Denn, Lebensmittel die industriell verarbeitet werden, enthalten zu 99% Zucker oder Zuckerersatzstoffe. Damit dies nicht jedem Konsumenten auf dem ersten Blick klar wird, hat sich die Lebensmittelindustrie eine Vielzahl von Bezeichnungen einfallen lassen, die alle nur das eine umschreiben: Zucker. Dabei gibt es so gut wie keine Ausnahmen, ob Müsli, Joghurt, Rotkraut oder Brot, Zucker findet sich fast überall und ist ein fester Bestandteil in unserem Leben geworden. Wie soll also ein Leben ohne Zucker aussehen, wenn 80% aller Lebensmittel mit Zucker versetzt sind?

Wenn du ein Leben „ohne“ Zucker anstrebst, dann…

  • Lies dir jetzt die Grundlagen einer zuckerfreien bzw. zuckerreduzierten Ernährungsweise durch (folgt in Kürze)
  • Absolviere die 40 Tage ohne Zucker Challenge – 100% KOSTENLOS
  • Berichte uns von deinen Erfolgen in der geschlossenen Facebook Gruppe oder schick mir eine E-Mail an info@40tageohnezucker.de

Unterschied zwischen zuckerfrei und zuckerreduziert

Bevor du dich einem Leben ohne Zucker hingibst, solltest du aber noch den Unterschied zwischen einer zuckerfreien und einer zuckerreduzierten Lebensweise kennen. Per Definition sind Lebensmittel nur dann zuckerfrei, wenn der Zuckergehalt weniger als 0,5g Zucker pro 100g beträgt. Von zuckerreduzierten Lebensmitteln spricht man hingegen, wenn der Zuckergehalt weniger als 5g Zucker pro 100g beträgt. Ausführlicher kläre ich dich hier zu den Unterschieden auf. Auf 40 Tage ohne Zucker geht es vornehmlich um eine zuckerreduzierte Ernährungsweise, da diese Form der Ernährung deutlich weniger radikal aber genauso effektiv wie eine gänzlich zuckerfreie Ernährung (Keto) ist.

Das Motto auf 40 Tage ohne Zucker lautet schlicht:

Vermeide Zucker wann immer möglich, reduziere Zucker soweit wie möglich.

Worin genau liegt der Unterschied zur ketogenen Ernährung (Keto) genau?

Die ketogene Ernährung ist sehr streng. So sind ausnahmslos alle Lebensmittel verboten, die Zucker enthalten. Dazu zählen selbst Brot und Obst. Das dies im Alltag Zuhause (mit oder ohne Familie) oder auf Arbeit ziemlich anstrengend sein kann, muss ich dir wohl nicht erst erzählen. Mir geht es eher darum dich im Umgang mit Zucker grundlegend zu sensibilisieren, zuckerarme Alternativen aufzuzeigen, dich beim Zuckerentzug zu unterstützen und dir so zu einem gesünderen und bewussteren Leben zu verhelfen.

Im Ergebnis kommen beide Ernährungsformen zum gleichen Ergebnis. Du wirst schnell abnehmen, ein besseres Hautbild bekommen, dich fit & vital fühlen und kein Tagestief mehr erleben. Ein totaler Verzicht auf Zucker ist dafür keinesfalls nötig. Auch wenn der Weg, den ich dir aufzeige, deutlich weniger radikal im Vergleich zur strengen ketogenen Ernährungsform ist, so ist mein Weg den ich dir aufzeige genauso effizient.

Was bedeutet ein Leben (fast) ohne Zucker für dich?

Ein Leben fast ohne Zucker zu führen bedeutet zwar, dass du mehr Freiheiten als bei Keto hast, aber dennoch wirst du dich von einer unglaublichen Menge an zum Teil geliebten Lebensmitteln verabschieden müssen. Denn, wie du nun schon weißt, sind 80% unserer Lebensmittel verzuckert. Dank der <5g Zucker-Regel bleiben aber genügend Lebensmittel übrig, so dass du dich ohne Probleme ausgewogen und vielfältig ernähren kannst. Keine Sorge, du wirst keinen Hunger spüren, wenn du dich für ein Leben ohne Zucker entscheidest.

Das darfst du essen:

  • Obst in Maßen (egal, wie hoch der Zuckeranteil einer Frucht ist)
  • sonst generell alles, was weniger als 5g Zucker pro 100g enthält

Das darfst du nicht essen:

  • keine Süßigkeiten
  • kein Eis
  • keine Limonade
  • kein Kuchen
  • und und und…
  • kurzum, keine Lebensmittel, die mehr als 5g Zucker pro 100g enthalten

Zuckerfrei abnehmen, ganz ohne Diät

An dieser Stelle ist es mir besonders wichtig zu erwähnen, dass es sich bei einem Leben ohne Zucker und bei meinem 40 Tage ohne Zucker E-Mail Coach um KEINE Diät handelt. Wofür du dich entscheidest, ist eine bewusste Ernährungsumstellung, in der kein Platz für Industriezucker und Zuckerersatzstoffe ist.

Der positive Nebeneffekt ist aber der, dass du zwangsläufig abnehmen wirst! Und das nicht zu knapp! Warum? Ganz einfach, beim Verzicht auf Zucker sparst du tagtäglich automatisch unglaublich viele Kalorien ein. Genau dies sind die Kalorien, die sich sonst sehr gern auf der Hüfte & Co. bemerkbar machen. Viele der Teilnehmer, die bisher die 40 Tage ohne Zucker Challenge absolviert haben, berichten, dass sie nur in dieser kurzen Zeit bereits 4kg bis 7kg abgenommen haben. Automatisch, ganz ohne Kalorien zählen & Co. Warum solltest du das also nicht auch schaffen?

Gründe, um zuckerfrei zu Leben

Die Gründe sich für ein Leben ohne Zucker zu entscheiden können sehr vielseitig sein. In aller Regel wird ein Verzicht auf Zucker aber vor allem aus gesundheitlichen Gründen angestrebt. Schließlich ist Zucker für eine Vielzahl von Krankheiten (mit) verantwortlich. In Mode gekommen ist der zuckerverzicht in der jüngsten Vergangenheit aber auch deshalb, weil sich in kürzester Zeit ansehnliche Abnehmerfolge erzielen lassen. Gerade nach der üppigen Weihnachtszeit oder pünktlich zum Sommer erlebt der Zuckerverzicht daher seine Hochkonjunktur.

Ist ein Leben ohne Zucker auch für dich geeignet?

Grundsätzlich ja, denn Industriezucker ist keinesfalls notwendig, damit unser Überleben gesichert ist. Im Grunde kannst du also sofort mit dem Zuckerentzug starten. Falls du unsicher bist, solltest du vorher natürlich deinen Hausarzt konsultieren. Zuckerreduziert zu Leben bedeutet lediglich, unnütze Lebensmittel zu vermeiden. Du wirst also keinen Mangel erleiden. Selbst als Leistungssportler musst du bei deinen sportlichen Aktivitäten keinen Leistungseinbruch befürchten. Ganz im Gegenteil, die insgesamt viel gesündere Ernährungsweise wird dir nach dem Zuckerentzug womöglich sogar zu einem neuen Leistungshoch verhelfen.

Welche Vorteile und welche Nachteile hat ein Leben ohne Zucker?

Ein Leben ohne Zucker bringt natürlich viele Vorteile aber auch Nachteile mit sich, sofern man die Nachteile wirklich als Nachteile bezeichnen kann.

Zuckerfrei leben – die Vorteile:

  • du wirst abnehmen
  • kein Jo-Jo-Effekt
  • keine Tagestiefs mehr
  • eine bessere Haut
  • keine Heißhungerattacken
  • du sparst Geld (keine Süßigkeiten & Co.)
  • dein Geschmackssinn verbessert sich
  • du bekommst gesündere Zähne
  • du wirst fitter
  • deine Konzentrationsfähigkeit steigert sich

Zuckerfrei leben – die Nachteile:

  • du musst deine Gewohnheiten zum Teil grundlegend ändern
  • du benötigst am Anfang mehr Zeit, um deine Mahlzeiten zu planen
  • du benötigst am Anfang mehr Zeit, um deinen Einkauf zu erledigen
  • dein Umfeld wird zum Teil skeptisch reagieren
  • du wirst während des Zuckerentzugs wahrscheinlich wegen Kopfschmerzen & Co. klagen

Hier gehe ich ausführlich auf die Vorteile und Nachteile einer zuckerfreien Ernährung ein.

Der Start in ein Leben ohne Zucker

Aller Anfang ist schwer, so auch beim Start in ein (neues) Leben ohne Zucker. Vor allem dann, wenn Kuchen, Schokolade, Eiscreme, Ketchup & Co. bei dir auf dem Tagesprogramm stehen. Nicht wenige sind sogar wahrhaft süchtig nach Zucker. Du auch? Mache doch einfach kurz hier den Test und finde heraus, ob du zuckersüchtig bist. Wahrscheinlich aber kennt du die Antwort schon, sonst wärst du nicht auf dieser Seite gelandet.

Wie dem auch sei, ich helfe dir mit meinem 40 Tage ohne Zucker E-Mail Coach bei deinem Neustart und stehe dir auch dann zur Seite, wenn du am liebsten alles hinschmeißen würdest. Denn, der Zuckerentzug ist hart, wirklich sehr hart. Du wirst in den ersten Tagen fluchen und dich fragen, was du hier eigentlich machst. Doch, es wird besser, das verspreche ich dir zu 100%. Das beste jedoch ist, dass du nicht allein bist. In der geschlossenen 40TOZ Facebook-Gruppe gibt es schon zahlreiche Mitstreiter, die es dir gleich getan haben und dir ebenso jederzeit sehr gern mit Rat zur Seite stehen.

Egal aus welchen Gründen du dich für ein Leben ohne Zucker entschieden hast, du solltest dieser Form der Ernährung auf jeden Fall eine Chance geben, ganz gleich wie schwer der Anfang auch sein mag.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*