Zuckerfreie vs. zuckerreduzierte Lebensmittel

Der Unterschied: zuckerfreie vs. zuckerreduzierte Lebensmittel

Das wirklich schöne an einer zuckerfreien bzw. zuckerarmen Ernährungsweise ist der Fakt, dass du dich nicht den Zwängen wie bei einer Diät unterwerfen musst. Du musst keine Kalorien zählen, keine Punkte zählen und auch nicht auf Kohlenhydrate verzichten oder dich nur von Protein Shakes ernähren. Das einzige was du tun musst, ist auf den Zuckergehalt deiner Lebensmittel zu achten und verzuckerte Lebensmittel einfach wegzulassen. Ok, was sich jetzt beim Lesen so einfach anhört, kann am Anfang im Alltag ganz schön anstrengend sein aber dafür gibt es ja zum Glück meinen 40 Tage ohne Zucker E-Mail Coach, mit dem ich dir in der Phase des Zuckerentzugs beistehe.

Worin genau der Unterschied zwischen einer zuckerfreien und einer zuckerarmen bzw. zuckerreduzierten Ernährung besteht, möchte ich dir hier kurz zeigen.

Zuckerfreie Lebensmittel

Sich komplett zuckerfrei zu ernähren stellt in der heutigen Zeit ein fast unmögliches Vorhaben dar. Schließlich wird in fast all unseren Lebensmitteln künstlicher Zucker zugefügt. Im Klartext bedeutet dies, dass rund 80% unserer Lebensmittel aus den Regalen im Supermarkt verschwinden würden. Das eine komplett zuckerfreie Ernährung somit fast unmöglich ist, scheint an dieser Stelle kaum zu verwundern.

Laut Verbraucherzentrale dürfen Hersteller von Lebensmitteln bereits dann mit „zuckerfrei“ oder „0% Zucker“ werben, wenn die Lebensmittel auf 100g weniger als 0,5g Zucker enthalten. Somit gilt auch beim Kauf von zuckerfreien Lebensmitteln eine gewisse Obacht. Wirklich zuckerfrei sind industriell verarbeitete Lebensmittel nur selten.

Weiterhin muss bei einer zuckerfreien Ernährung auch zwischen natürlichem und künstlich zugefügtem Zucker unterschieden werden. So enthalten Obst und Gemüse mal mehr und mal weniger natürlichen Zucker in Form von Fructose. Wer es vor allem beim Konsum von Obst nicht übertreibt, kann sich im Grunde jedoch kaum einen Schaden zu fügen. Wirklich gefährlich wird Zucker in aller Regel erst dann, wenn wir größere Mengen von industriell hergestellten Zucker konsumieren. Genau diesen gilt es bei einer zuckerfreien Ernährung komplett zu vermeiden.

Zuckerarme bzw. zuckerreduzierte Lebensmittel

Bei einer zuckerarmen Ernährung sind alle Lebensmittel erlaubt, die weniger als 5g Zucker pro 100g enthalten. Hierbei wird nicht zwischen natürlichem und künstlichem Zucker unterschieden. Wichtig ist nur, dass die Grundregel von < 5g Zucker pro 100g eingehalten wird. Auf den ersten Blick könnte man jetzt meinen, dass einem dadurch sehr viel mehr Türen offen stehen, als es bei einer zuckerfreien Ernährung der Fall ist. Doch der erste Blick täuscht. Denn ein Blick auf die Inhaltsangaben der Lebensmittel macht schnell klar, dass Zucker fast überall und in großen Mengen zugesetzt ist. Hier findest du einen Überblick zu Grundnahrungsmitteln, die weitestgehend ohne Zucker auskommen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*