40TOZ - die Challenge beginnt!

40 Tage ohne Zucker: Die Challenge beginnt

Ein kurzer Steckbrief:
Das bin ich bzw. mein Bauch. Dieser ist auch der Grund, warum ich all dies hier mache. Ich habe in den letzten Monaten zugelegt und zwar ordentlich. Satte 6kg müssen runter, damit ich mein Wohlfühlgewicht wieder erreicht habe und die etwa 2 cm dicke Fettschicht verschwunden ist.

40 Tage ohne Zucker Challenge - der Start

Name: Lars
Alter: 33
Körpergröße: 1,75m
Gewicht: 79,5kg
Bauchumfang: 98cm
Brustumfang: 102 cm

Nun ist der große Tage gekommen. Ich begebe mich auf eine Reise, die voller Überraschungen steckt. Denn 40 Tage ohne Zucker zu leben bedeutet, dass ich meine gesamte Ernährung umstellen, mich ganz neuen Lebensmitteln öffnen und dumme Essensangewohnheiten abstellen muss. Welchen Regeln die Challenge unterliegt und in welcher körperlichen Ausgangssituation ich mich befinde, erfahrt ihr vorab hier.

40 Tage ohne Zucker Challenge: Die Regeln

  1. Erlaubt sind alle Lebensmittel, die weniger als 5g Zucker pro 100g enthalten.
  2. Früchte sind erlaubt, aber nur in kleinen Mengen.
  3. Absolute No-Gos: Süßigkeiten und Knabberkram aller Art.
  4. Keine Säfte. Es gibt nur Wasser und Kaffee.
  5. Kein Alkohol.

Im Kern geht es mir insgesamt darum, vor allem dem Industriezucker und jeglichem überflüssigen Kram den Rücken zu kehren. Natürlich esse ich noch Lebensmittel die Kohlenhydrate enthalten und diese demzufolge auch in Zucker umwandeln, dazu zählen auch Kartoffeln & Co. Allerdings werde ich meine Mahlzeiten ausschließlich selber zubereiten oder mich an die <5g Zucker pro 100g Regel halten, wenn es Mittag auch mal schnell gehen muss. So gehe ich auf Nummer sicher, dass Zucker in Lebensmitteln gar nicht oder nur in sehr geringen Mengen zugefügt wurde. Diese Ausnahme gilt jedoch nur für Nahrung. Bei Getränken bediene ich mich ausschließlich an Wasser und an schwarzem Kaffee bzw. Mate-Tee.

Mein Mantra: Ein Minimum an Zucker, ein Maximum an Freiheit.

Mir ist es wichtig, dass die kommenden 40 Tage ohne Zucker intensiv aber nicht zur Belastung werden. Weder für mich, noch für die Familie. Ich gehe 40 Stunden die Woche arbeiten, habe Familie, betreibe den Blog und mache noch Sport nebenbei. Sprich, ich möchte mich nicht geißeln, niemanden auf den Keks gehen aber einen maximalen Erfolg erzielen. Ob mir das gelingt, werden wir sehen…

40 Tage ohne Zucker Challenge: Die Ausgangssituation

Ich würde mich selbst als jemanden bezeichnen, der sich um die Vorteile und Prinzipien einer gesunden Ernährung bewusst ist, aber nicht die Finger von den ganzen Verführungen im Alltag lassen kann. Zu einem Stück Kuchen sage ich nie nein, Getränke wie Club Mate oder eine Red Bull Cola ziehen mich magisch an, Gemüse kenne ich meist nur vom Namen, das Bier am Abend (oder auch zwei) darf nicht fehlen und prinzipiell lege ich nicht so viel Wert auf eine ausgewogene Ernährung. Sprich, es darf in aller Regel vor allem deftig und reichhaltig sein – Hauptsache es schmeckt. Dies ist wohl auch der Grund, warum ich mich aktuell wie eine aufgedunsene Fettquaste fühle, die beim Joggen für 10km etwas über eine Stunde benötigt.

Schonungslos werde ich euch ab jetzt in den nächsten 40 Tagen zeigen, wie es mir ergeht UND wie sich mein Körper von Tag zu Tag verändert.

40 Tage ohne Zucker – die Challenge hat begonnen!

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*