5 typische Fehler beim Spaghetti kochen

5 typische Fehler beim Spaghetti kochen

Spaghetti gehören wohl für die meisten von uns zu den absoluten Lieblingsgerichten, ganz gleich nach welchem Rezept sie zubereitet werden. Und obwohl wir so oft Spaghetti essen und die Zubereitung ein vermeintliches Kinderspiel ist, so einfach kann man Fehler beim Spaghetti kochen begehen. Welche Fehler du beim Spaghetti kochen auf keinen Fall begehen solltest, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Obwohl das Kochen von Spaghetti denkbar einfach ist, so gibt es zahlreiche Fehler die einem bei der Zubereitung unterlaufen können. Entweder handelt es sich bei diesen Fehlern um Mythen, die über viele Jahre rund um die Zubereitung unserer geliebten Nudel entstanden sind oder Oma hat uns den ein oder anderen „Trick“ beim Spaghetti kochen mit auf den Weg gegeben, den wir selbstverständlich bis heute beherzigen. Welche dieser „Tricks“ und Mythen du beim Nudeln kochen lieber nicht beherzigen solltest, erfährst du jetzt.

1. Fehler: Öl ins Nudelwasser geben

Öl ins Nudelwasser zu geben ist der wohl häufigste Fehler, der Nudelköchen passiert. Warum dieser Irrtum so weit verbreitet ist, bleibt jedoch ein großes Rätsel. Schließlich verhindert das Öl, dass die leckere Pasta-Soße an den Nudeln haften bleibt. Also lieber Finger weg vom Öl, das hat im Nudelwasser wirklich nichts zu suchen.

2. Fehler: Nudeln mit zu wenig Wasser kochen

Nudeln benötigen viel Wasser, da sie beim Kochen noch einiges an Volumen gewinnen. Wenn du verhindern möchtest, dass deine Nudeln aneinander kleben, solltest du deine Spaghetti also in einem ausreichend großen Topf kochen. Generell gilt die Maßgabe, dass 100 g Nudeln etwa 1 Liter Wasser benötigen.

3. Fehler: Zu wenig Salz ins Kochwasser geben

Eine Prise Salz, das ist das gängige Mantra in der Küche. Doch beim Nudelkochen ist eine Prise Salz definitiv zu wenig, da Nudeln richtig viel Salz benötigen, um den vollen Geschmack entfalten zu können. Als Maßgabe gilt, dass auf 100 g Nudeln etwa 10 g Salz kommen. Und ganz wichtig, gebe das Salz erst dann in das Wasser, wenn es bereits kocht.

4. Fehler: Du gibst Nudeln bereits ins kalte Wasser

Die auf der Verpackung angegebene Kochzeit bezieht sich immer auf die reine Kochzeit. Damit deine Spaghetti also perfekt werden, solltest du sie erst dann in das Wasser geben, wenn es bereits kocht. Nur so gelingen dir wirklich perfekte Spaghetti.

5. Fehler: Nudeln mit kaltem Wasser abschrecken

Fertig gekochte Nudeln mit kaltem Wasser abzuschrecken ist ein ebenso weit verbreiteter Fehler. Dabei gibt es gleich zwei Gründe, warum du genau das nicht machen solltest. Zum einen kühlen deine frisch gekochten Nudeln so logischerweise irre schnell ab. Wer will schon kalte Pasta essen. Zum anderen spülst du die ganze Stärke von den Nudeln ab, die wiederum dafür sorgt, dass die Soße an den Nudeln haften bleibt.


Auf Pinterest merken

Jetzt für später merken und auf deinem Pinterest Board teilen!

Eine Übersicht zu Nudelsorten, die besonders wenig Zucker enthalten findest du übrigens hier.

Wie ist deine Meinung zu dem Thema? Hinterlasse einfach ein Kommentar!