Darum hast du kein Sixpack!

Kein Sixpack? Darum trainierst du vergeblich!

Du trainierst unermüdlich, rackerst dich Stunde für Stunde im Fitnessstudio ab, gehst regelmäßig Laufen und Sit-Ups gehören zu deinem morgendlichen Ritual? Dennoch kannst du von einem Sixpack nur träumen? Dann liegt das Problem mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht am falschen Training, sondern an falschen Ernährungsgewohnheiten. Insbesondere vor und nach dem Training.

Das Müsli & Co. echte Zuckerbomben sind, die für ein Sixpack nicht zuträglich sind, weißt du wahrscheinlich schon bereits. Doch wusstest du auch, dass das sogenannte Fitnessfood im Hinblick auf den Zuckergehalt meist auch nicht zu verachten ist? Genau das ist das Problem. Denn was du vor oder nach dem Training in Form von Proteinshakes & Co. zu dir nimmst enthält nicht nur viel Eiweiß, sondern auch jede Menge Zucker. Und dieser Zucker ist es, der gegen dein Ziel, einem Sixpack arbeitet. Aufgrund seiner Kurzkettigkeit wird Zucker nämlich nicht langsam verarbeitet und in Energie umgewandelt, sondern direkt als Fett im Bauchraum abgelagert.

Im folgenden möchte ich dir exemplarisch drei Beispiele zeigen, bei denen uns die Hersteller mit einem hohen Eiweißversprechen auf die falsche Fährte locken. Im Glauben an eine schnelle Regeneration und einem stärkeren Muskelwachstum trinken und essen wir das sogenannten Fitnessfood, ohne uns darüber im Klaren zu sein, was wir eigentlich zu uns nehmen.

Produkt 1: Recovery Aminos vom Hersteller Foodspring

Beschreibung des Herstellers:

Cleane Erholung oder Chemiekeule? Deine Entscheidung.

Mit unseren Recovery Aminos haben wir dein Post-Workout auf den Punkt gebracht. Ganz ohne endlose Zutatenlisten. Und ohne unnötige Zusatzstoffe. Dafür mit allem, was dein Körper nach dem Training für eine cleane Recovery braucht.

Bei diesem tollen Marketing-Wording bleibt einem ja fast nichts anderes übrig, als diesen Recovery-Drink nach einem harten Workout genüßlich zu trinken. Doch ein Blick auf die Zutaten macht schnell deutlich, dass neben Eiweiß vor allem Zucker enthalten ist. Da Zucker für jedes Sixpack Gift ist, solltest du vor dem Verzehr noch einmal genau überlegen, ob du diesen Drink nach endlos vielen Sit-Ups wirklich trinken solltest.

Nährwertangaben: pro 100 g

Eiweiß: 53 g
Zucker: 21 g

Fazit: Nach jedem Workout verschlingst du bei diesem Recovery Drink neben Eiweiß auch eine gehörige Portion Zucker. Das einzige was der Zucker macht, ist dich wieder zu beleben. Ganz sicher fördert er aber kein Sixpack.

Produkt 2: Qjo „Viel Protein“ Natur von Ehrmann

Beschreibung des Herstellers:

Für alle, die das Maximum wollen!

Qjo Natur ist die ideale Proteinquelle für alle, die bewusst genießen wollen: vollmundig wie ein Quark und cremig wie ein Joghurt. Ideal als purer Genuss oder zum Müsli, mit Früchten oder zum Verfeinern von cremigen Smoothies.

Auch dieses Produkt sollte man mit Vorsicht genießen, wenn man ernsthaft an einem Sixpack arbeitet. Qjo wird empfohlen, um Smoothies zu verfeinern, das Müsli zu mixen und gar zum puren Verzehr angepriesen. Das Problem, Qjo enthält fast genauso viel Zucker, wie es Eiweiß enthält. Bei einer so regelmäßigen Nutzung nimmt man also auch Unmengen an Zucker zu sich. Laut Definition gilt das Produkt zwar als zuckerarm, dennoch gibt es andere Produkte aus dieser Produktkategorie, die auch sehr viel Eiweiß enthalten aber 0 g Zucker vorweisen.

Nährwertangaben: pro 100 g

Eiweiß: 7,9 g
Zucker: 4,5 g

Fazit: Obwohl das Produkt laut Definition als zuckerarm gilt, musst du dir einfach bewusst machen, dass du zum Frühstück bereits knapp zwei Stück Würfelzucker verschlingst. Für deine Arbeit an einem Sixpack ist es also absolut ungeeignet.

Produkt 3: Protein Milk Shake Tropical von Arla

Beschreibung des Herstellers:

Sei stark, bleib gesund!

Proteine tragen zu einer Zunahme an Muskelmasse bei. Das gilt bei einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung und einer gesunden Lebensweise. So bleibst du fit und leistungsfähig für die Herausforderungen im Alltag.

Auch der Lebensmittelhersteller Arla positioniert sich mit seiner neuen Produktserie im Bereich des Fitnessfoods und möchte den Konsumenten vor allem beim Aufbau von Muskelmasse helfen. Die fertigen Drinks sind vor allem zum schnellen Verzehr für unterwegs gedacht. Auch hier kann der reine Blick auf den Eiweißgehalt täuschen. Denn neben Eiweiß ist in den fertigen Shakes auch jede Menge Zucker enthalten. Dieses Produkt empfinde ich dabei sogar als besonders brisant. Der Grund liegt in der Portionsgröße. Eine Flasche hat einen Inhalt von 225 ml. Ich behaupte, dass 99% aller Konsumenten diese Flasche mit einem Schlag austrinken. Somit nimmt man in flüssiger Form auch satte 5 Stück Würfelzucker pro Flache zu sich.

Nährwertangaben: pro 100 g

Eiweiß: 9 g
Zucker: 7,1 g

Fazit: Der Shake von Arla ist in erster Linie als Protein Shake To Go konzipiert. Auch wenn der Eiweißgehalt sehr hoch ist, kann aufgrund des sehr hohen Zuckergehalts in keiner Weise von einem Lebensmittel die Rede sein, das zu einer gesunden Ernährung beiträgt. Erst Recht nicht, wenn das Trainingsziel ein Sixpack ist.

Alternative für Proteinshakes: Viel Eiweiß und KEIN Zucker

Du möchtest nach deinem Training nicht auf eiweißhaltige Lebensmittel verzichten aber den Zuckergehalt auf ein Minimum reduzieren? Dann bleibt dir kaum eine andere Wahl als deinen After-Workout-Snack selber zuzubereiten!

Rezeptvorschlag: Überbackener Brokkoli

Brokkoli ist extrem gesund. Er enthält viele wichtige Mineralstoffe, die für eine gesunde Ernährung unabdinglich sind. Koche den Brokkoli einfach ein paar Minuten vor, streue im Anschluss Cheddar Käse darüber und schiebe ihn noch einmal für ein paar Minuten in den Ofen. Cheddar enthält 26 g Eiweiß pro 100 g und 0 g Zucker. In wenigen Minuten hast du dir so eine extrem nährstoffreiche und leckere Mahlzeit gezaubert, die obendrein auch noch sehr viel Eiweiß enthält.

Rezept: Überbackener Brokkoli mit viel Eiweiß

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*