Hochbeet bepflanzen - die ersten Schritte

Hochbeet bepflanzen – die ersten Schritte

Nachdem ich das Hochbeet aufgebaut, es mit Erde & Co. gefüllt, die Samen gesät und die Jungpflanzen ausgehärtet habe, geht es im nächsten Schritt nun an den wohl spannendsten und zugleich anspruchsvollsten Teil meines Projekts über – der Bepflanzung des Hochbeets.

Anordnungen der Pflanzen im Hochbeet

Ohne Frage, der Tag an dem man die Jungpflanzen in das Hochbeet setzt, ist ganz sicher einer der spannendsten Tage, wenn man sein Gemüse selber anbauen möchte. Zumindest dann, wenn man es zum ersten Mal macht, so wie es bei mir der Fall ist.

Warum? Ganz einfach. Bisher waren die Jungpflanzen immer im Gewächshaus geschützt und konnten in der Wohnung unter optimalen Bedingungen wachsen und gedeihen. Die große Frage die ich mir aber gestellt habe ist die, ob es die Jungpflanzen von nun an auch wirklich draußen überleben (trotz Aushärtung) und ob die Jungpflanzen auch weiterhin so prächtig gedeihen würden. Fragen auf die ich schon bald Antworten erhalten sollte aber dazu in einem späteren Beitrag mehr.

Jetzt geht es erst einmal um die Bepflanzung des Hochbeets selbst. Hierbei solltest du dir im Vorfeld über ein paar Fragen Gedanken machen.

1. Welche Pflanzen benötigen ein Rankgitter?
Pflanzen die später aufgrund ihrer Größe ein Rankgitter benötigen, sollten natürlich eben auch genau dort eingepflanzt werden, wo sich ein Rankgitter befindet. So wie es bei mir bei den Zuckererbsen der Fall ist, die ich deshalb ganz hinten in einer Reihe im Hochbeet eingepflanzt habe. Eine Zucchini benötigt hingegen keine Rankhilfe, weshalb sie auch außerhalb der Reichweite von einem Rankgitter eingepflanzt werden kann.

2. Wie ordnest du die Pflanzen an?
Wenn du es ganz professionell angehen möchtest, solltest du dein Hochbeet in Reihe anordnen. Sprich, jede Reihe besteht nur aus einer Gemüsesorte. Reihe für Reihe. So kommen sich die Pflanzen beim Wurzeln garantiert nicht in die Quere. Ich wollte im ersten Jahr hingegen ein möglichst buntes Hochbeet haben, das wild gemischt und vor allem auch schön anzusehen ist. Weiterhin solltest du zwischen den Pflanzen immer 20 cm bis 30 cm Platz lassen. Das variiert von Pflanze zu Pflanze. Auch in diesem Punkt war ich nicht ganz so streng und habe die Abstände aufgrund der angedachten Vielfalt etwas knapper bemessen. Ob ich all dies zu einem späteren Zeitpunkt bereuen werde, kannst du in einem meiner späteren Artikel nachlesen.

3. Welche Pflanzen harmonieren gut miteinander (Starkzehrer, Mittelzehrer und Schwachzehrer)
Es gibt Pflanzen, die dem Boden mehr oder weniger Nitrate und andere Nährstoffe entziehen. So wird zwischen Starkzehrern, Mittelzehrern und Schwachzehrern unterschieden. Um dein Hochbeet etwas zu schonen und allen Pflanzen genug „Raum“ zum Wachstum zu bieten, solltest du also nicht nur Starkzehrer anpflanzen. Zu den typischen Starkzehrern gehören Tomaten, Lauch, Kartoffeln oder Zucchinis. Zu den Mittelzehrern gehören hingegen unter anderem Spinat, Paprika, Radieschen oder Karotten. Schwachzehrer sind hingegen Erbsen, Bohnen oder auch Feldsalat.

Rankhilfen für Jungpflanzen

Von Beginn an solltest du Rankhilfen verwenden, damit die noch zarten Pflanzen nicht unter ihrer eigenen Last umknicken. Wie du auf dem obigen Foto sehen kannst (Knick am Stiel) ist mir dies gleich bei mehreren Pflanzen passiert. Alle Versuche die Pflanzen noch zu retten sind gescheitert, weshalb ich die abgestorbenen Pflanzen noch einmal neu aussäen musste. Binde die jungen Triebe dazu einfach mit Garn an einem Stab, so dass die Pflanzen nicht umknicken können.

Kennung deiner Jungpflanzen

Ganz wichtig, du solltest auf keinen Fall vergessen deine Pflanzen entsprechend zu markieren. Zumindest dann nicht, wenn du eine Jungpflanze nicht nach ihrem Blatt benennen kannst. Stirbt dir eine Pflanze weg, kann es sonst problematisch werden, diese entsprechend zuzuordnen und neu auszusäen. Mir sind zum Beispiel gleich drei Jungpflanzen der gleichen Sorte gestorben und ich hatte keine Ahnung, was ich da eigentlich ausgesät hatte.

Wie es den Pflanzen in meinem Hochbeet ergeht und ob sie weiter kräftig wachsen, kannst du in Kürze im nächsten Artikel nachlesen.

Wie ist deine Meinung zu dem Thema? Hinterlasse einfach ein Kommentar!