Rezept Tomatensuppe ohne Zucker

Frau Ultrafrisch verkauft uns für Ultradumm

Dieses Produkt (ich nenne es bewusst Produkt und nicht Lebensmittel) macht mich in zweierlei Hinsicht wirklich schon fast wütend. Es ist schlicht unglaublich, mit welchen Tricks gearbeitet wird, damit wir sogenannte „Lebensmittel“ in unseren Einkaufskorb packen. So auch bei der „Tomatensuppe“ der neuen Marke „Frau Ultrafrisch“.

Mit den drei folgenden Tricks wird uns dieses extrem verzuckerte Produkt versucht schmackhaft zu machen:

  1. Ein veheißungsvoller Name „Frau Ultrafrisch“
  2. Eine peppige Verpackung
  3. Eine klangvolle Produktbeschreibung

Produktbeschreibung:

In dieser Packung stecken ausschließlich natürliche Zutaten, die ich schonend verarbeite. Dadurch bleiben besonders viele Nährstoffe und Vitamine erhalten. Über 50% sonnengereifte Tomaten, mediterrane Gewürze, abgeschmeckt mit frischer Roter Beete.

Den extra zugefügten Zucker hat „Frau Ultrafrisch“ scheinbar einfach nur vergessen, in der Produktbeschreibung zu erwähnen. Doch allein die Namensgebung kann schon als absolute Frechheit bezeichnet werden. Wie kann eine Tomatensuppe, die aus Pulver besteht, als „Ultrafrisch“ bezeichnet werden? Bei der Ernährung gelten schließlich rohe Erzeugnisse als frisch, die eine kurze Lagerzeit haben, so zum Beispiel: Obst, Gemüse, Fisch oder Fleisch.

Die tatsächliche Krönung setzt diesem Produkt aber erst die Zutatenliste auf: drei der am häufigsten verwendeten Zutaten sind Zucker. Wie üblich wird Zucker auch bei dieser Tomatensuppe zum Teil „nett“ umschrieben: Laktose, Dextrose und Zucker sind es in diesem Fall. Insgesamt kommt dieses Produkt auf unglaubliche 38,8 g Zucker pro 100 g, womit es hochgradig verzuckert ist.

Zutaten Tomatensuppe Frau Ultrafrisch

Doch, „Frau Ultrafrisch“ hat auf ihrer Webseite zum Glück eine Erklärung für uns, warum in der Tomatensuppe Zucker enthalten ist:

Warum Zucker?

Dieser Erklärung muss man sich wirklich einmal auf der Zunge zergehen lassen!

Die Säure einer Tomate schreit nach Zucker! Ohne Zucker würde meine Suppe dir einfach nicht schmecken!

Hier hat sich „Frau Ultrafrisch“ wirklich ein Armutszeugnis für das eigene Produkt ausgestellt. Oder habt ihr eine frische Tomate jemals in eurem Leben mit Zucker „gewürzt“?

Welche Vitamine dieses Produkt zudem enthalten soll, bleibt mir leider ebenso rätselhaft, denn ich kann bei den Nährwertangaben nichts von den umworbenen Vitaminen in der Produktbeschreibung lesen.

Wenn du wirklich eine ultrafrische Tomatensuppe essen möchtest, solltest du diese lieber einfach direkt selbst zubereiten. Das geht relativ fix und du kannst wirklich eine echte Tomatensuppe genießen und keine Zuckersuppe aus Pulver.

Das es auch anders geht siehst du hier. Ich habe einfach Mal direkt selber eine Tomatensuppe zubereitet, ohne auch nur ein Gramm Zucker verwendet zu haben. Selbst das Tomatenmark habe ich weggelassen und ein wirklich schmackhaftes Süppchen hinbekommen.

Guten Appetit!

Tomatensuppen Rezept

Was hast du zu diesem Thema für eine Meinung? Hinterlasse am Ende der Seite einfach einen Kommentar. Ich freue mich. Vielen Dank!

MerkenMerken

One Comment

  1. Es stimmt, die Lebensmittelindustrie verar***t den Kunden.
    Oder besser gesagt, der Kunde lässt sich aus Gleichgültigkeit zu gerne verar***en, und der Industrie, den Arbeitsplatzverschaffern, werden EU-seitig zu viele Möglichkeiten zum Verar***en eingeräumt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*